Die AS8 Vertriebs Limited & Co. KG, Düsseldorfer Straße 8, 10719 Berlin (nachstehend als Verwender bezeichnet), vertreibt ein Gutscheinbuch mit dem Namen YourCheckBook, in dem Anbieter unterschiedlichster Art, wie zum Beispiel Autovermietungen, Restaurants und sonstige Arten von Freizeitanbietern, mit Anzeigen für sich werben können. Die Anzeigen der Anbieter enthalten Sonderangebote, Preisnachlässe oder Gutscheine über Produkte oder Dienstleistungen, die der Erwerber des Gutscheinbuches bei den auf den Gutscheinen angegebenen Adressen zu den angegebenen Konditionen einlösen kann.

1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung des Gutscheinbuches YourCheckBook regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Verwender und dem Erwerber des Gutscheinbuches.

2. Der Verwender bietet lediglich die Gutscheine an. Für die Waren oder Dienstleistungen, für die auf den Gutscheinen ein entsprechender Rabatt oder sonstiger Vorteil gewährt wird, ist ausschließlich der jeweilige Anbieter des Gutscheins verantwortlich. Der Verwender ist nicht verpflichtet, die in den Anzeigen beworbenen Waren oder Dienstleistungen, für die auf den Gutscheinen ein entsprechender Rabatt oder sonstiger Vorteil gewährt wird, gegenüber dem Erwerber zu erbringen. Der Verwender haftet auch nicht für eine ordnungsgemäße Erbringung der auf dem Gutschein aufgeführten Leistungen durch den Anbieter. Für alle Waren oder Dienstleistungen, für die auf den Gutscheinen ein entsprechender Rabatt oder sonstiger Vorteil gewährt wird, haftet ausschließlich der Anbieter.

3. Jeder Gutschein enthält eine Gültigkeitsdauer, innerhalb welcher der jeweilige Gutschein eingelöst werden kann. Der entsprechende Rabatt, Preisnachlass oder das Sonderangebot wird nur gewährt, sofern der Erwerber die auf den jeweiligen Gutscheinen enthaltenen Bedingungen sowie die Bedingungen von YourCheckBook (Spielregeln, Seite 6 des Buches) erfüllt. Eine Barauszahlung des in den einzelnen Gutscheinen verkörperten Wertes oder eines sonstigen Wertes der Leistung oder eine Verrechnung ist nicht möglich.

4. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich die Haftung auf den nach Art der Ware vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen der gesetzlichen Vertreter oder Verrichtungs- bzw. Erfüllungsgehilfen des Verwenders. Der Verwender haftet nicht bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten. Er haftet hingegen für die Verletzung vertragswesentlicher Rechtspositionen des Erwerbers. Vertragswesentliche Rechtspositionen sind solche, die der Verwender dem Erwerber nach dem Vertragsinhalt und -zweck zu gewähren hat. Der Verwender haftet ferner für die Verletzung von Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Erwerber vertrauen darf.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht Ansprüche des Erwerbers aus Garantien und/oder Produkthaftung. Weiter gelten die Haftungsbeschränkungen nicht bei Arglist, bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten sowie bei dem Verwender zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden bzw. bei Verlust des Lebens des Erwerbers.

5. Die Inhalte des Gutscheinbuches dürfen ohne ausdrückliche, vorherige schriftliche Zustimmung des Verwenders nicht verändert, kommerzialisiert, reproduziert, weitergegeben oder veröffentlicht werden.

6. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.